Brazilian Waxing

Brazilian Waxing

Brazilian Waxing – das solltest Du wissen

Das Brazilian Waxing wurde – so sagt es bereits sein Name – in Brasilien in den 80ern populär. Später erlangte die Beauty-Behandlung in den USA größere Beliebtheit und fand schließlich ihren Weg nach Deutschland. Für die Haarentfernung wird Warmwachs auf der Basis von Honig erwärmt, bis es flüssig wird. Die Kosmetikerin trägt es sodann mit einem Holzspachtel auf die zu behandelnde Haut auf. Das Wachs trocknet innerhalb weniger Sekunden und wird nun mit einem schnellen Ruck abgezogen. Dabei entfernt es die eingeschlossenen Haare. Leider ist die Behandlung nicht ganz schmerzfrei – es verhilft Dir aber in kurzer Zeit zu einer nachhaltig glatten Haut, die problemlos den nächsten Sommerurlaub überdauert.

Brazilian Waxing – die Vorbereitung

Die Kosmetikerin oder “Depiladora” muss Deine intimsten Körperstellen genauestens bearbeiten, damit Du ein sauberes Ergebnis erhältst. Aus Respekt ihr gegenüber solltest Du Dich im Vorhinein gründlich reinigen und nach Möglichkeit frisch geduscht oder gebadet zu Deinem Termin erscheinen. So kannst auch Du Dich entspannen und musst keine unangenehmen Gerüche befürchten.

Brazilian Waxing – der richtige Zeitpunkt

Frauen sind kurz vor ihrer Periode meist etwas schmerzempfindlicher. Direkt danach nimmt das Schmerzempfinden wiederum ab. Dieses Wissen kannst Du Dir zunutze machen und Deinen Termin so legen, dass Du Dein Brazilian Waxing kurz nach Deiner Periode erhältst. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass eine zu früh einsetzende Periode nicht zu einer unschönen Überraschung führt.

Brazilian Waxing – das richtige Kosmetikstudio finden

Das Brazilian Waxing ist eine intime Angelegenheit. Deine Kosmetikerin kommt Deinem Intimbereich sehr nahe. Deshalb verläuft das Beauty-Treatment für Dich (und auch für sie) angenehmer, wenn Du ihr vertraust und Du ein gutes Verhältnis zu ihr aufbauen kannst. Eine gegenseitige Sympathie ist daher ein gutes Zeichen und ebnet die Bahn für eine langjährige Zusammenarbeit.

Auch der hygienische Gesichtspunkt spielt eine entscheidende Rolle: Nicht fachgerecht gereinigtes Material kann zu Staphylokokkeninfektionen führen. Diese treten zwar selten auf, können aber durch die Wahl eines hygienischen Waxing-Studios verhindert werden. Achte darauf, dass die Depiladora den Holzspachtel nach der Verwendung entsorgt und ihn nicht zurück in den Wachstopf legt. Letzterer sollte zudem frei von eingetrocknetem Wachs aus vorhergehenden Behandlungen sein.

Brazilian Waxing – die Pflege zwischen den Terminen

Zwischen Deinen Terminen wachsen Deine Haare langsam und verdünnt nach. Idealerweise lässt Du sie alle vier Wochen erneut entfernen, da Du so dauerhaft von einem haarlosen Ergebnis profitierst und Deine Kosmetikerin weniger Arbeit hat. Die Haarlänge sollte maximal 6 mm betragen und nicht zu kurz sein, damit das Wachs die Haare gut umschließen kann.

Im Anschluss an Deine Behandlung solltest Du auf Sport verzichten, um Hautirritationen zu verhindern. Locker sitzende Unterwäsche und ein regelmäßiges Exfoliating beugen eingewachsenen Haaren vor.

Buche jetzt Dein Brazilian Waxing in Deiner Nähe

Der Trend zum Brazilian Waxing hält nach wie vor an und das zurecht: Innerhalb weniger Minuten erhältst Du eine saubere und langanhaltende Haarentfernung, die es Dir erlaubt, Dich rundum wohlzufühlen. Buche jetzt Dein Brazilian Waxing und freue Dich auf Deinen nächsten Saunabesuch oder den Strandurlaub.

Das könnte dir auch gefallen!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann magst du bestimmt auch folgende Beiträge: MicrobladingPlasma Pen, Wimpernlifting und Augenbrauen Permanent Makeup.

Du bist Brazilian-Waxing-Experte? Dann schau auf unserer Seite vorbei!