Plasma Pen

Plasma Pen

Die Plasma-Pen-Behandlung - verjüngte Haut dank moderner Technologie

Der Plasma-Pen ermöglicht eine hautschonende Straffung und Verjüngung bestimmter Hautareale. Die Behandlung beschränkt sich dabei nur auf die ausgewählte Stelle, sodass die umliegende Haut geschont wird. Kleinere Areale werden mit Hilfe einer Betäubungscreme betäubt und können im Anschluss an die Einwirkzeit sofort behandelt werden. Nach der Behandlung musst Du eine spezielle Pflegeroutine beachten, die ein schnelles Abheilen der Haut ermöglicht. Bereits nach wenigen Tagen sieht sie frischer und gepflegter aus. Die hautschonende Behandlung sowie die zügige Heilung bieten entscheidende Vorteile gegenüber einer Laserbehandlung oder einer Operation.

Ablauf der Behandlung

Zunächst wird Deine Haut gereinigt und mit einer Creme lokal betäubt. Hierauf folgt eine Einwirkzeit von ca. 30 bis 60 Minuten und im Anschluss die Behandlung. Danach wird eine Cicadiane Creme aufgetragen, damit die Heilung der Haut gefördert wird. Innerhalb der ersten vier Wochen nach der Behandlung solltest Du einen hohen Sonnenschutz mit einem LSF 50+ tragen und eine direkte Sonneneinstrahlung nach Möglichkeit meiden.

Behandlung mit dem Plasma-Pen - mögliche Risiken

Die Behandlung mit dem Plasma-Pen ist ein hautschonender Eingriff, der mit wenigen Nebenwirkungen einhergeht. Meist läuft das Beauty-Treatment komplikationslos ab. Entstehende Krusten fallen nach wenigen Tagen wieder ab und auch Schwellungen an größeren Bereichen gehen nach ein bis drei Tagen zurück und sind harmlos. Trotz einer fachgerechten Durchführung kann es zu den folgenden Nebenwirkungen führen:

  • Infektion der Wunde
  • Wundheilungsstörungen
  • Lokale Schwellung
  • Pigmentstörung
  • Narbenbildung
  • Hämatome
  • Allergische Reaktion auf die verwendeten Cremes
Nach der Behandlung

Nach der Plasma-Pen-Behandlung ähnelt die behandelte Stelle einer Schürfwunde und kann etwas anschwellen. Ein bis zwei Tage später bildet sich Schorf bzw. eine leichte Kruste, die auf der Wunde verbleiben muss, bis sie von alleine abfällt. Dies geschieht nach ca. drei bis vier Tagen. Den Heilungsprozess unterstützt Du, indem Du die betroffene Stelle mit einer Cicadiane Creme behandelst und ansonsten in Ruhe lässt.

Welche Bereiche werden mit dem Plasma-Pen behandelt?

Der Plasma-Pen wird zur Straffung der Haut am gesamten Körper eingesetzt. Vornehmlich werden Tränensäcke und Schlupflider behandelt, der Hals, das Dekolleté und der Bauch (zum Beispiel nach einer Schwangerschaft oder nach einem hohen Gewichtsverlust). Der Plasma-Pen reduziert aber nicht nur schlaffe Haut oder erste Alterserscheinungen, sondern verringert auch erfolgreich Narben, Aknenarben und vergrößerte Poren. Der sogenannte Shrinking-Effekt verbessert das Hautbild und wird durch den Einsatz von Plasma-Ionen ohne einen Hautkontakt durchgeführt.

Buche Deine Plasma-Pen-Behandlung in Deiner Nähe

Erste Anzeichen von Hautalterung bedürfen meist noch keiner Operation, die mit höheren Nebenwirkungen und einer potenziellen Narbenbildung einhergeht. Die Behandlung mit dem Plasma-Pen verläuft schonend und unkompliziert und Du kannst bereits nach wenigen Tagen Deine verjüngte, straffe Haut bewundern. Buche jetzt Deine Plasma-Pen-Behandlung und freue Dich auf ein neues Lebensgefühl.

Was dir bestimmt auch gefällt!

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann magst du bestimmt auch folgende Beiträge: Brazilian Waxing, Microblading, Wimpernlifting und Augenbrauen Permanent Makeup.

Du bist Plasma-Pen-Experte? Dann schau auf unserer Seite vorbei!